Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht Informationen. Das sind Menschen.

Lee Iacocca (*1924), 1979-92 CEO Chrysler Corp.

OpCon - Nutzen für den Handel

Workload-Automatisierung schafft Ordnung in der IT-Infrastruktur

Der Erfolg von Handelsorganisationen wächst mit seinen Daten, mit Millionen von potenziellen Online-Kunden, Tausenden von Artikelnummern und Bergen von Informationen aus EPoS-Systemen (Electronic Point of Sales). Darüber hinaus haben Investitionen in Social Media, Marketing und das Verständnis von Kundenkaufmustern eine verbesserte Kundenbindung und einen Wettbewerbsvorteil geschaffen. Die Technologie, die zur Unterstützung dieser Veränderung benötigt wird, entwickelt sich oft zu einer Zufallsarchitektur, die von einem kleinen Team verwaltet werden muss. Ihnen bleibt es überlassen, sich um tägliche Operationen, Tagesend-Routinen, Backups, Berichterstattung, Disaster Recovery-Planung und vieles mehr zu kümmern. Die Implementierung einer sauber geplanten Workload-Automatisierung mit OpCon vereinfacht die Architektur und reduziert die Gesamtarbeitsbelastung für das Team immens.

Vorteile der Implementierung von OpCon im Handel

  • Automatisch tägliche Berichte liefern
  • Zentralisierung der Workload-Automatisierung mit einem Single Point-of-Control
  • Optimierung der Workflows mittels ereignisgesteuerter Verarbeitung
  • Vereinfachung des Einstiegs für neue Mitarbeiter
  • Verkürzung der Notfall-Wiederherstellungszeit
  • Reduzierung der manuellen Bearbeitungsaufwände
  • Automatische Sicherungen


OpCon-Workflows sind extrem leistungsfähig und das folgende Beispiel zeigt das ROI-Potenzial, das in der Automatisierung allgemeinsamer, wiederholbarer Ereignisse und IT-Workflows steckt.

NORAUTO

Ein multinationaler OpCon-Anwender mit über 500 Filialen in ganz Europa. Die Autoreparatur-, Zubehör- und Teile-Spezialisten konfigurierten Workflows zum Management von Datenanalysen und Reporting in jedem Shop. Am Tagesende werden die Daten auf eine zentrale Seite pro Land hochgeladen.
An diesen zentralen Standorten verarbeitet OpCon alle eingehenden täglichen Chargen und ermöglicht die Berichterstattung auf Länderebene. OpCon verwaltet auch die Logistik- und Teilebestellungen. Die Filialen sind damit für allgemeine Reparaturen gut vorbereitet, unterstützt durch vorgeschlagene Bestellungen basierend auf dem Fahrzeugmodell.

Neue Server werden innerhalb von weniger als 10 Minuten geladen und konfiguriert. Wenn eine neue Filiale in Betrieb genommen wird, läßt das IT-Personal den Workflow ablaufen und der neue Server wird an den Standort geschickt. Nach Erhalt schließt das Personal in der Filiale den Server an und schaltet ein, der Betrieb läuft. Die erleichtert Geschäftserweiterungen und gewährleistet die Konsistenz der Infrastruktur über alle Filialen hinweg.