Der Schlüssel zum Erfolg sind nicht Informationen. Das sind Menschen.

Lee Iacocca (*1924), 1979-92 CEO Chrysler Corp.

OpCon - Anwenderbeispiele

Zufriedene OpCon-Anwender:

Die älteste Privatbank der Schweiz hat mit OpCon™ 100% ihrer Verarbeitung automatisiert. Sie verwaltet 14 Einheiten mit 50.000 Jobs pro Tag auf 2.000 Servern und 4 verschiedenen Plattformen.

Carnival Cruise Lines hat die Verarbeitung der täglichen Jobs von 500 auf 45.000 erhöht und gleichzeitig den Personalbestand von 13 auf 10 Vollzeitstellen reduziert. Dies bedeutet eine Erhöhung des Arbeitsvolumens von 9.000% mit 23% weniger Personal.

Eine Einzelhandelsfirma für Automobil-Einzel- und -Ersatzteile automatisiert 500 Filialen in 20 Ländern mit nur 10 duplizierten Ablaufplänen, die sämtliche Ausnahmen enthalten.


Auszüge aus Anwenderberichten

Sie möchten den ganzen Anwenderbericht lesen? Bitte fordern Sie diesen über unser Kontaktformular an.


1st United Credit Union - von manuellen Prozessen hin zur maßgeschneiderten Automation

1st United Credit Union hatte seinen vorherigen Scheduler mehr als vier Jahre im Einsatz, konnte jedoch nie die erhofften und erwarteten Ergebnisse erzielen. Mit OpCon war 1st United Credit Union in der Lage, Abhängigkeiten über alle Plattformen zu konfigurieren und konnte manuelle Prozesse zugunsten von genaueren automatisierten eliminieren.

Die positiven Ergebnisse waren umgehend nach dem Umschalten auf OpCon sichtbar.

 

CoVantage nutzt OpCon für die Betriebsführung nach dem Ausnahmeprinzip

Vor der Installation von OpCon musste z. B. ein Mitarbeiter von CoVantage Credit Union das IT-Telefon und den Posteingang ständig überwachen, um sicherzustellen, dass unregelmäßige Prozesse abgeschlossen wurden.
Mit OpCon konnte CoVantage es den Endbenutzern ermöglichen Prozesse selbst zu genehmigen, mehrere benutzerdefinierte Kalender zu definieren und alle genutzten Plattformen, einschließlich Windows, zu kontrollieren.

Europäisches Finanzinstitut setzt auf moderne Software für Echtzeit-Monitoring, FIle-Transfer und Service Level-Accounting:

Ein 40-jährigen Scheduler wurde mit OpCon durch eine modernere Software ersetzt, die in der Lage ist, Echtzeit-Monitoring, File-Transfer und Service-Level-Accounting-Berichte zu beschaffen. Einige der Herausforderungen, denen das Unternehmen damals gegenüber stand, waren:

  • Viele Werkzeuge wurden benötigt, um den IT-Betrieb zu automatisieren und zu überwachen
  • Kenntnisse über 40 Jahre alte Schedules und Workflows verließen das Unternehmen
  • Tivoli Workload Scheduler (TWS) war einigen dedizierten Plattformen zugeordnet die damit die Produktion isolierten

Europäisches Immobilienunternehmen reduziert Aufwand und Komplexität durch Automation mit OpCon

Mit OpCon wurde innerhalb eines Monats der Scheduler eines Mitbewerbers ersetzt und dadurch die folgenden Herausforderungen gemeistert:

  • Schwierigkeiten beim Hinzufügen neuer Unternehmen zur IT-Umgebung
  • Benachrichtigungen, Berichterstattung, Auditierung und Dokumentation fehlten
  • Hohe Fehlerquote im Zusammenhang mit der begrenzten Berechtigungsverwaltung

Die Integration von OpCon führte zu einer Fehlerreduzierung , erhöhte die Gesamtsicherheit und fügte ein komplettes Backup-/Failover-System hinzu. Die Endergebnisse waren eine 90-prozentige Abnahme der Fehler und eine Verringerung der TCO.

Frandsen Bank & Trust erreicht Verbesserung des Risikomanagements und Kostensenkung

Frandsen Bank & Trust bietet Banken, Versicherungen, Investment und Wealth Management an. Die große Anzahl von Workflows wurde im Laufe der Zeit unüberschaubar.

OpCon wurde eingesetzt, um mehrere Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen:

 

  • Das Verwalten mehrerer Prozesse und Scheduling-Frequenzen wurde aufgrund von Unregelmäßigkeiten kompliziert
  • Die ACH-Lösung eines Mitbewerbers benötigte einen ganzen Mitarbeiter, um Fed-Dateien manuell auszugleichen
  • SQL-Backup- und Wartungsplan-Überprüfungen waren einer der teuersten Managed Services

Groupama wählt OpCon wegen der Modularität, Stabilität und Flexibilität

Groupama Rhône-Alpes ist eine französische Versicherungs- und Bankgesellschaft. Es war bereits ein Automatisierungs-Tool im Einsatz, jedoch suchte Groupama nach einer einfacher integrier- und verwendbaren Lösung. Mit OpCon profitiert Groupama von der einfachen Benutzung, der Schnittstellenergonomie und der Fähigkeit, sich schnell und einfach in die vorhandenen Architektur zu integrieren.
Groupama ist nun in der Lage, komplexe Vorfälle zu verwalten und erweiterte Szenarien zu automatisieren. Es dauerte nur 10 Tage bis zur Start der Unterstützung und Ausbildung des Teams. Diese Zeit reichte aus für Groupama um völlig autonom zu arbeiten

Haulotte automatisiert Infor mit OpCon

HAULOTTE Group Design ist der Spezialist für die Herstellung und Vermarktung von Hubarbeitsbühnen und Teleskopwagen zur Beförderung. Der Wechsel auf OpCon hat es Haulotte ermöglicht, eine Vielzahl von Prozessen zu automatisieren, die bisher als zu komplex für die Automatisierung angesehen wurden. OpCon hat den täglichen Aufwand der Beaufsichtigung und Überwachung von IT-Operationen bis auf wenige Minuten pro Tag reduziert.

Kiloutou Business Process Automation mit OpCon

Kiloutou ist ein französischer Ausrüstungs-Verleih-Service, der sein Geschäft weltweit in den letzten Jahren erweitert hat. Dies bedeutete auch eine Modernisierung des Rechenzentrums und eine Reorganisation des IT-Betriebs. Mit OpCon war Kiloutou in der Lage, Operationen auf der Grundlage von Geschäftsprozessen sehr leicht zu verwalten. Das ganze Migrationsprojekt erforderte keine Skripte oder größere Änderungen.
OpCon hat die Reaktionsfähigkeit des Entwicklungsteams und die Agilität der Betriebsabteilung deutlich erhöht. Es werden keine weiteren manuellen Aufgaben durch das Team durchgeführt, wodurch das Fehlerrisiko reduziert wird und die neu verfügbare Zeit nun genutzt werden kann, um sich auf Innovationsprojekte zu konzentrieren.

LOHR automatisiert und vereinfacht Disaster Recovery mit OpCon

LOHR Industrie ist ein europäischer Hersteller von Verkehrstechnik, insbesondere Autotransporthängern. In der Vergangenheit benötigte der Disaster Recovery Prozess viele Arbeitsstunden auf Grund zu vieler manueller Prozesse. Mehrere Plattformen hatten jeweils eigene Automatisierungswerkzeuge und die Überwachung aller Plattformen erforderte entsprechend viele Stunden Arbeitszeit der IT-Mitarbeiter.

Mit OpCon verfügt LOHR jetzt über einen Single Point-of-Control und das Disaster Recovery läuft nun innerhalb von 30 Minuten. Mit der neuen Struktur reicht ein täglicher Fünf-Minuten-Check um alle Plattformen zu überwachen.

NORAUTO

Ein multinationaler OpCon-Anwender mit über 500 Filialen in ganz Europa. Die Autoreparatur-, Zubehör- und Teile-Spezialisten konfigurierten Workflows zum Management von Datenanalysen und Reporting in jedem Shop. Am Tagesende werden die Daten auf eine zentrale Seite pro Land hochgeladen.
An diesen zentralen Standorten verarbeitet OpCon alle eingehenden täglichen Chargen und ermöglicht die Berichterstattung auf Länderebene. OpCon verwaltet auch die Logistik- und Teilebestellungen. Die Filialen sind damit für allgemeine Reparaturen gut vorbereitet, unterstützt durch vorgeschlagene Bestellungen basierend auf dem Fahrzeugmodell.

Neue Server werden innerhalb von weniger als 10 Minuten geladen und konfiguriert. Wenn eine neue Filiale in Betrieb genommen wird, läßt das IT-Personal den Workflow ablaufen und der neue Server wird an den Standort geschickt. Nach Erhalt schließt das Personal in der Filiale den Server an und schaltet ein, der Betrieb läuft. Die erleichtert Geschäftserweiterungen und gewährleistet die Konsistenz der Infrastruktur über alle Filialen hinweg.

RDW Modernisierung, eine komplexe Migration von Unisys nach Microsoft

Mit OpCon hat RDW - die niederländische Fahrzeugbehörde - die gesamte Unisys-Architektur erfolgreich auf eine Windows-Architektur migriert. Ohne Unterbrechungen im Kundenservice, Verzögerungen oder Extrakosten.

Die bisherige IT-Architektur basierend auf Unisys OS 2200, erfüllte im Laufe der Zeit immer weniger die Geschäftsanforderungen. RDW entschloss sich, ihre Umgebung durch die Migration hin zu einer Windows-Architektur komplett zu renovieren:

  • Schritt-für-Schritt- und Eins-zu-Eins-Migration von zwei Unisys OS 2200 hin zu 70 Microsoft Windows Servern, ohne Änderungen an Geschäftsprozessen
  • Keine „Frozen Zone“ während der Migration, außer für zwei Tage zum Umschalten der Datenbanken

Die IT-Abteilung konnte die Produktionsumgebung eigenständig organisieren und automatisieren, um alle Programm-Migrationstransaktionen ablaufen zu lassen, von Office-Verwaltungsservern über ihre Entwicklungs-, Test-, Akzeptanz- und Produktionsprozesse bis hin zu Windows-Produktionsservern.

Saint Maclou modernisiert IT-Betrieb mit OpCon

Saint Maclou ist ein französischer Heimwerker-Spezialist. Das neue Management hatte beschlossen, die Unternehmensstrategie neu zu definieren und die veraltete IT-Infrastruktur zu aktualisieren.

Ein Teil der Herausforderungen mit denen Saint Maclou konfrontiert wurde:

  • Modernisierung von Mainframe IBM i zu Microsoft Dynamics AX
  • Migration von internem IT-Betrieb und Infrastrukturmanagement zu einem Outsourcer
  • Migration und Automatisierung von 35.000 Transaktionen pro Monat

Saint Maclou profitierte von einer gesicherten Schritt für Schritt Migration, ohne Programmieraufwand. Durch OpCon hat der Outsourcer eine klare Sicht auf den IT-Betrieb und wiederkehrende Kosten werden vermieden, da kein Fachwissen erforderlich ist. Die Qualität der Dienstleistung wird auf höchstem Niveau gehalten.

Logix Federal Credit Union:

Die Transition zu OpCon hat es Logix ermöglicht, die Datenverarbeitungszeit um 40 % wöchentlich zu reduzieren. OpCon automatisiert nun 70 % der Datenverarbeitungsoperationen.

Top-150 Unternehmen aus der Versicherungsbranche wechselt auf OpCon

Eine der weltweit größten Versicherungen, mit 65 Millionen Kunden und in mehr als 100 Ländern vertreten, ersetzte seine 2 vorhandenen Scheduler mit OpCon. OpCon reduzierte den TCO um 50 Prozent, automatisierte verschiedenste Plattformen und Anwendungen mit einem Single Point-of-Control.

TruWest Credit Union:

Mit Hilfe von OpCon automatisierte TruWest fünfzig Prozent aller Prozesse, die etwa $ 2.000 pro Monat in Fehlerreduktionen allein retteten. OpCon spart dem Unternehmen 18 Mannstunden pro Tag, die für rentablere Aufgaben vergeben werden können. Die Organisation erzielte eine Reduzierung der Größe ihres Run Sheets um 93%.